/ Kursdetails

Digitale Implantatplanung

Virtuelle Implantatplanung Die Genauigkeit der Behandlungsplanung und bildgestützten Implantatchirurgie hängt von der Qualität der Bildgebung ab. Digitale Methoden unterstützen die Aufarbeitung patientenindividueller anatomischer Information, deren Interpretation und somit Vorhersagbarkeit der Behandlung. Backward-Planning in der Implantologie anhand von einfachen und komplexen Patientenbeispielen Die Planung von Implantaten erfolgt mithilfe digitaler Methoden, die dreidimensionale Röntgendaten und Intraoralscans nutzen, um relevante anatomische Strukturen und die prothetische Planung darzustellen. Obwohl die Datengrundlage gleich ist, gibt es eine Vielzahl an individuellen Ausgestaltungen des digitalen Workflows, wie z.B. bei den Intraoralscannern, den Computerprogrammen zur virtuellen Planung bis hin zu den 3D-Druck- und Fräsmöglichkeiten. Im Vortrag werden chirurgische und prothetische Parameter vorgestellt, die durch Bildgebung dargestellt und durch Softwaresysteme interpretiert werden können. Zudem werden die Möglichkeiten und Limitationen der Implantatplanung erörtert und insbesondere die Unterstützung bei der Diagnosefindung und Therapientscheidung behandelt. Schwerpunkte: Vorlesungen Datanakquisition mittels Intraoralscanner und dreidimensionalem Röntgen Virtuelle Implantatplanung - einfache bis komplexe Patientenfällen Statische (schablonengeführte) und dynamische (Echtzeit) Navigation in der Implantologie Interaktive Diskussionen anhand von OP-Videos Hands-on Virtuelle Implantatplanung und geführte Implantatinsertion am patientenindividuellen Modell

Abgelaufen
Kurs-Nr.:
24FKZ30309
Datum:
Sa., 27.04.2024
Uhrzeit:
09:00 - 16:00 Uhr
Ort:
FR - Konferenzraum 3+4
Merzhauser Str. 114 - 116
79100 Freiburg
Seminargebühr:
495,00 €
Fortbildungspunkte:
8