Kursangebote >> Kursdetails

Schnellsuche








Schnittstellen zwischen BEMA und GOZ - Umsetzung von Behandlungskonzepten beim GKV-Patienten

Die GOZ hat mit ihren rechtlichen Rahmenbedingungen seit jeher auch Auswirkungen auf die Abrechnung zahnärztlicher Leistungen bei gesetzlich Krankenversicherten. Es ist wichtig, die Schnittstellen zwischen vertragszahnärztlicher Versorgung und einer möglichen Vereinbarung privatzahnärztlicher Leistungen unter Zugrundelegung der GOZ exakt zu definieren.

Die Referenten zeigen anhand von praxisrelevanten Fällen, wie lange man sich bei der Umsetzung eines Praxiskonzepts im BEMA bewegt und ab wann die GOZ ins Spiel kommt. Es soll dem Zahnarzt und seinem Team geholfen werden, schon im Vorfeld aufwändiger Behandlungen, auftretende Abrechnungsfragen im Hinblick auf private Leistungen zu klären, um ein fundiertes Beratungsgespräch mit Patienten erfolgreich führen zu können.

Themen:

- Wichtige Vorschriften und Formulare
- Mehrkostenregelung in der Füllungstherapie
- Individualprophylaxe und Privatleistungen
- Endodontische Behandlung und Privatleistungen
- Private Zusatzleistungen bei der Parodontitistherapie
- Schienentherapie und mögliche Zusatzleistungen
- Wunschleistungen und deren Vereinbarung
Referent:
Dr. Stephan Große-Sender

Prüf- und Abrechnungsreferent Tübingen

Kein Bild vorhanden
Referent:
Dr. Herbert Martin

Kursdaten

Kursnummer:
18TKT19914
Datum und Uhrzeit:
Mi. 04.07.2018
14:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Zahnärztehaus Tübingen
Großer Sitzungsraum 4. OG
Bismarckstraße 96
72072 Tübingen
Seminargebühr: 69,00 €
Fortbildungspunkte: 4

Kontakt:

Ansprechpartner: Nicole Geist
Telefon: 07071 911-111
Telefax: 07071 911-131
E-Mail: nicole.geist@kzvbw.de

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Oktober 2018