Kursangebote >> Kursdetails

Schnellsuche








Xerostomie und orale Gesundheit - Was muss beachtet werden?

Xerostomie und Hyposalivation treten relativ häufig auf und schränken die Lebensqualität der Betroffenen deutlich ein. Hauptursachen dafür sind Nebenwirkungen von Medikamenten, Nebenwirkungen einer Bestrahlungstherapie maligner Kopf-Hals-Tumoren und bestimmte Syndrome. Vor allem im Kontext der älterwerdenden Gesellschaft werden zunehmend mehr Medikamente verordnet.


Werden fünf oder mehr verschreibungspflichtige Medikamente regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen, so spricht man von der Polypharmazie. Derzeit sind etwa 25-40% der 65- bzw. 75-jährigen Patienten von einer polypharmazeutischen Therapie betroffen, etwas 40-50% davon leiden unter einem medikamentenreduzierten Speichelfluss.


 


Während sich die Diagnose der Xerostomie recht einfach gestaltet, stellt die Therapie das gesamte zahnmedizinische Team meist vor eine große Herausforderung. Viele Patienten leiden unter Folgeerkrankungen des verminderten Speichelflusses, wie Karies, Wundheitsgefühl auf der Schleimhaut, Geschmacksirritationen oder vermehrten bakteriellen oder pilzbedingten Infektionen. Herkömmliche Mundhygieneempfehlungen, die für die allgemeine Bevölkerung gelten, sind von vielen Patienten mit einer Xerostomie nicht ohne weiteres umsetzbar, da konventionelle Mundhygieneprodukte von vielen Patienten nicht vertragen werden. Daher müssen diese Konzepte überdacht und neue Strategien entwickelt werden.


 


Der Vortrag soll die Grundlagen der Ursachen für einen reduzierten Speichelfluss und diagnostische Methoden, die in der Praxis leicht durchzuführen sind, erläutern. Zudem sollen kausale und symptomatische Ansätze zur Behandlung des trockenen Mundes dargelegt werden. Abschließend werden mögliche Strategien zur Prävention und Therapie von Folgeerkrankungen der Xerostomie vorgestellt und zur Diskussion gestellt.


 


Der Vortrag richtet sich an das gesamte präventionsorientierte Praxisteam.


 


Die Kursgebühr für die Zahnmedizinische Fachangestellte / Mitarbeiter/-in / Azubi beträgt: € 175,00. 


 

Kursdaten

Kursnummer:
20FKT30421
Datum und Uhrzeit:
Mi. 11.11.2020
14:00 - 18:00 Uhr
Ort:
Zahnärztehaus Freiburg / FFZ
Konferenzraum 1+2
Merzhauser Str. 114 - 116
79100 Freiburg
Seminargebühr: 180,00 €
Fortbildungspunkte: 5

Kontakt:

Telefon: 0761 4506 - 160 / -161
Telefax: 0761 4506 - 460
E-Mail: daniela.doerner@kzvbw.de

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juni 2020